Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

UN-Behindertenrechtskonvention jetzt konsequent umsetzen und Menschenrechte stärken!

Nutzen Sie auch

Ausgabejahr 2015
Erscheinungsdatum 25.06.2015

Am 24. Juni haben die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Verena Bentele und die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention die Veranstaltung „Prüfung abgelegt - und nun? Die Empfehlungen des Fachausschusses zur UN-Behindertenrechtskonvention als Impulsgeber für Bund und Länder“ veranstaltet.

In Podiumsdiskussionen und acht Foren widmeten sich die rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Empfehlungen, wie sie vom UN-Fachausschuss Deutschland nach der Staatenprüfung im März übermittelt wurden.

Dabei ging es um konkrete Umsetzungsschritte, die nun von allen staatlichen Ebenen, von Bund, Ländern und Gemeinden unternommen werden müssen, damit Deutschland seiner vertraglichen Verpflichtung nachkommt, die inklusive und gleichberechtigte Teilhabe behinderter Menschen umfänglich Wirklichkeit werden zu lassen.

„Dies kann nur gelingen, wenn endlich der menschenrechtliche Ansatz in vollem Umfang Eingang in die Politik von und mit Menschen mit Behinderung findet“, so die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Verena Bentele.

Einen Kurzbericht finden Sie hier. Eine ausführliche Dokumentation wird voraussichtlich im Herbst vorliegen und auf der Internetseite der Beauftragten eingestellt werden.