Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

14. September 2017; 19:00 Uhr: Moderner 20er-Jahre Abend im Kleisthaus mit Schnuppertanzen

Nutzen Sie auch

Anfang 14.09.2017 19:00 Uhr
Ende 14.09.2017 21:30 Uhr

in Ihren Kalender importieren (ICS, 3KB)

Beschwingt in den Herbst: Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen lädt ein zum glamourösen musikalischen Kabarett im Stil der 20er-Jahre. Die beiden Musikerinnen des Duos Scheeselong kommen mit ihrer Show „Rosa Sekt und Russisch Brot“ ins Kleisthaus.

Sprung zurück in die Zukunft: Zwei Femmes Fatales aus dem verrückten Berlin der 20er Jahre liefern sich einen liebevollen Schlagabtausch. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen das feurige „Fräulein Mitzi“ und die mondäne Russin „Frau Rosenroth“.
Der Zuschauer wird Zeuge der freizügigen Unterhaltungen der beiden Damen. Diese plaudern ungeniert darüber, wie sie ganz groß rauskommen könnten, wie sich ohne Nebenwirkungen ein Seitensprung verkaufen lässt und über vieles mehr. Lassen Sie sich überraschen!
Auch musikalisch verspricht der Abend kurzweiligen Kulturgenuss: In dieser witzigen Show treffen Pop-Parodien, präparierte Ukulelen und Georg Kreislers schwarzer Humor auf moderne 20er-Jahre-Songs. Das ist mal bizarr, mal feinsinnig und einfach schön.
Am Ende des Abends werden Sie gemeinsam mit uns beschwingt Charleston tanzen. Garantiert!
Ein professioneller Tanzlehrer mit Erfahrungen im Bereich inklusives Tanzen und Gebärdensprachdolmetscher stehen Ihnen beim Schnuppertanzen in der Showpause mit Rat und Tat zur Seite.

Der Eintritt ist frei und barrierefrei.

Duo Scheeselong
Das sind die Sängerin Caroline Bungeroth alias Fräulein Mitzi und Valerie Rittner alias Frau Rosenroth am Klavier. Kennengelernt haben sich die beiden Musikerinnen, Kabarettistinnen und Entertainerinnen an der Universität der Künste Berlin. Seitdem ist einiges passiert. Mit frecher Berliner Schnauze und kecken Programmen tourt das Duo erfolgreich auf Galas, Events und Showbühnen aller Art durch die Lande.
Der gekonnte Schlagabtausch auf der Bühne hat einen autobiografischen Hintergrund: Die beiden Künstlerinnen konnten sich bei ihrem ersten Treffen auf Anhieb nicht leiden. Erst im romantischen Granada kam es zur Liebe auf den zweiten Blick. Zurück in der deutschen Hauptstadt haben sich Bungeroth und Rittner von den Ursprüngen der Berliner Kabarettszene inspirieren lassen und eine gemeinsame Show kreiert, die sie selbst als „neuartiges Bohème-Musik-Kabarett im 20er Jahre Kleid“ beschreiben.

Weitere Informationen zum Duo finden Sie unter: www.duoscheeselong.de

Sie möchten an dieser Veranstaltung teilnehmen? Nutzen Sie unser Anmeldeformular!

Adresse

Beauftragte der Bundesregierung
für die Belange von Menschen mit Behinderungen

Mauerstraße  53
10117 Berlin