Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Die Be­auf­trag­te ak­tu­ell

Nutzen Sie auch

Was macht eigentlich die Beauftragte der Bundesregierung?

Hier finden Sie Eindrücke von Terminen, die in letzter Zeit wahrgenommen wurden.


Verena Bentele steht am am Rednerpult des Deutschen Bundestages.

24.03.2017 Verena Bentele spricht im Bundestag zum aktuellen Teilhabebericht der Bundesregierung

Die Beauftragte hat heute im Deutschen Bundestag zum aktuellen Teilhabebericht der Bundesregierung gesprochen. In dem Bericht, der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales vorgelegt wurde, wird die aktuelle Lebenssituation von Menschen mit Beeinträchtigungen untersucht und damit auch der Stand der Inklusion in Deutschland bewertet. Der aktuelle Bericht befasst sich mit dem Zeitraum 2005 und 2014 und wurde im Januar im Bundeskabinett vorgelegt.

weiterlesen

Eine blonde Frau steht hinter einem Rednerpult mit der Aufschrift "Bayerische Architektenkammer", hinter ihr ist an die Wand projiziert "Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen"

01.03.2017 Vier Konferenzen zum Thema Barrierefreiheit in Architektur und Stadtplanung

Zwei Regionalkonferenzen fanden bereits statt, zwei weitere stehen demnächst an:
Gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer und den jeweiligen Kammern der gastgebenden Bundesländer lädt die Beauftragte dazu ein, sich mit Barrierefreiheit in Architektur und Stadtplanung zu befassen. Unter dem Titel „Inklusiv gestalten - Ideen und gute Beispiele aus Architektur und Stadtplanung“ werden anhand von Impulsvorträgen, der Präsentation gelungener Praxisbeispiele sowie Podiumsdiskussionen neue, interdisziplinäre und intelligente Planungsansätze aufgezeigt.

weiterlesen

Zwei Frauen stehen vor einem Banner. Eine der beiden Frauen hält ein Mirkofon in der Hand und spricht hinein.

21.02.2017 Netzwerkkonferenz „Migration und Behinderung“ im Kleisthaus

Gemeinsam mit Staatsministerin Aydan Özoğuz, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, hat Verena Bentele am 21. Februar 2017 ein Netzwerktreffen veranstaltet. Grundlage hierfür war ein Werkstattgespräch der beiden Beauftragten im letzten Jahr, das ein hohes Bedürfnis nach Information und Vernetzung deutlich gemacht hat.

weiterlesen

Die Beauftragte steht dunkel gekleidet im Freien, vor ihr ist ein großer Blumenkranz aufgestellt. Hinter ihr sind unscharf mehrere Männer und Frauen zu sehen.

27.01.2017 Erinnern an die Opfer der „Euthanasie“-Morde

Mit einer bewegenden Gedenkstunde im Deutschen Bundestag und der anschließenden Kranzniederlegung wurde am 27. Januar 2017 speziell der Opfer der sogenannten „Euthanasie“-Morde während der NS-Zeit gedacht. Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen sagte dazu am Gedenkort T4: „Es ist notwendig, den Opfern einen Namen zu geben, eine Identität, und ihre Geschichten öffentlich zu erzählen. Das Erinnern ist wichtig für eine Welt, in der Offenheit, Menschenwürde und das Recht zum Anderssein unsere Leitwerte sind.“

weiterlesen

Eine Frau mit Brille und roter Bluse sitzt an einem Tisch, gegenüber die Beauftragte im dunklen Blazer. Beide Frauen lächeln und sprechen miteinander.

13.12.2016 UN-Behindertenrechtskonvention feiert 10. Geburtstag

Heute vor zehn Jahren wurde in New York die UN-Behindertenrechtskonvention verabschiedet. Das war bereits am 9. Dezember 2016 Anlass für die Beauftragte zusammen mit Professorin Theresia Degener das Jubiläum in doppelter Hinsicht zu feiern: "35 Jahre Krüppeltribunal - zehn Jahre UN-Behindertenrechtskonvention" hieß die Veranstaltung, die das Institut BODYS der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, die Landesbehindertenbeauftragte von Nordrhein-Westfalen Elisabeth Veldhues und die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gemeinsam organisiert hatten.

weiterlesen