Navigation und Service des Auftritts der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Vorlesetag 2016 - inklusive Lesung mit der Beauftragten

18.11.2016

Auch in diesem Jahr beteiligte sich Verena Bentele in Kooperation mit der Kinder- und Jugendbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek mit einer inklusiven Lesung für Kinder am bundesweiten Vorlesetag am 18.11.2016. Der bundesweite Vorlesetag wird jährlich von dem Wochenmagazin „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung ins Leben gerufen.

Bücher und Geschichten wecken Neugier und regen die Phantasie an. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur emotionalen und sozialen Stärkung der Persönlichkeit. Inklusion heißt auch, nach kreativen Lösungen für ein Miteinander zu suchen. Diese Kreativität wecken Geschichten in Kindern.
Literatur muss für alle Kinder, egal ob mit oder ohne Behinderungen, zugänglich gemacht werden. Mit der inklusiven Lesung am Vorlesetag ermöglichte die Beauftragte 60 Berliner Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderungen, gemeinsam eine Geschichte zu verfolgen, sich auszutauschen und so Inklusion live zu erleben.

Begeistert und interessiert verfolgten die Kinder wie Ralf Hohn mittels eines Braille-Ausdruckes einzelne Kapitel aus dem Buch „Die Krokodilbande in geheimer Mission“ von Dirk Ahne vorlas. Ergänzt wurde er durch eine Gebärdendolmetscherin, die simultan die Geschichte in Gebärden übersetzte. Eifrig nutzten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, einzelne Gebärden zu erlernen, die im Bezug zum Thema standen. Mithilfe einer Punktschriftmaschine konnte der eigene Name auf die Teilnahmeurkunde geprägt werden.

Inklusion - in dieser Veranstaltung konnte sie einfach erlebt werden.

Der Vorleser Ralf Hohn, Verena Bentele und zwei Schülerinnen ertasten die Punktschrift im Vorlesebuch. Hinter ihnen sind Regale mit Büchern. Vorleser Ralf Hohn, Verena Bentele und zwei Schülerinnen beim Vorlesetag 2016.Quelle:  Behindertenbeauftragte/Henning Schacht